Leitung

Janet Hug

Pädagogik

Nach Maria Montessori

Kinderhaus-Pädagogik

Verein

Montessori Lernwelt e.V.
Träger des Kinderhauses

 

Jobs

Aktuell suchen wir Erzieher/innen oder Sozialassistent/innen und Bundesfreiwillige.

Sie sind hier: Kinderhaus / Betreuung / Team
.

Janet Hug - Leitung

Janet klein

 

Nach meiner Ausbildung zur Erzieherin und dem Start in die Berufswelt in einem Montessori Kinderhaus habe ich entdeckt, dass nicht „alle Theorie grau“ sein muss.

 

Die tolle Umsetzung der pädagogischen Ausrichtung und die damit einhergehende sichtbare Entwicklung der Kinder hat dazu geführt, dass ich berufsbegleitend mein Montessori-Diplom erworben habe.

 

Weiterführende Qualifikationen in folgenden Bereichen:

- „Musikpädagogik“

- „Integration von Kindern mit Handicaps“

- „Führen – Leiten – Begleiten“ von Personal

habe ich ebenfalls berufsbegleitend erworben.

 

7 Jahre später war die Zeit reif für eine Veränderung. Ich half bei einem Hamburger Großsportverein zwei neue Kindergärten nach dem Konzept der Psychomotorik aufzubauen. Dort floss selbstverständlich die Montessori Pädagogik mit ein.

 

Die Zusatzqualifikation

- „Psychomotorik/ Bewegungspädagogik“ folgte.

 

In einem dieser Kindergärten war ich noch 3,5 Jahre als pädagogische Leitung tätig bevor ich durch eine Anzeige in der Zeitung darauf aufmerksam wurde, dass interessierte Menschen gesucht waren, die am Aufbau eines Montessori Kinderhauses in Buchholz mitwirken wollten.

 

Von diesem Augenblick an war ich in den Aufbau und die Weiterentwicklung unseres Hauses mit eingebunden. Vom ersten Tag der Eröffnung an leite ich mit unserem ehrenamtlichen Vorstand zusammen das Montessori Kinderhaus in Buchholz.

 

Eine weitere Qualifikation zur:

- „Hochbegabtenpädagogin“ reihte sich an.

 

Im Mittelpunkt meiner pädagogischen Arbeit steht immer der Mensch mit seiner Individualität und seiner Persönlichkeit. Der Entwicklung dieser Persönlichkeit gilt es bereits im Kindesalter Raum zu lassen, wofür die Montessori Pädagogik optimale Grundvoraussetzungen bietet.

 

Ich möchte die Kinder

individuell fordern und fördern,

ihnen dabei helfen,

ihren Weg selbst zu gestalten und

diesen Weg dann auch

im eigenen Tempo zu gehen.

 

Es ist mir wichtig, dem Kind das Gefühl zu geben:

„Du bist mir wichtig, Du bist hier richtig!“.

 




.